Kategorien

Umfragen

In welchen Fächern erhältst du Nachhilfe oder hast Nachhilfe erhalten?

Ergebnisse anzeigen

Loading ... Loading ...

Artikel suchen

Artikel Archiv

Anmelden

BigBlueButton

Nachhilfelehrer

Testimonials

Beide Nachhilfelehrer sind absolut empfehlenswert. Ich denke, über die Zeit wird sich der Erfolg bei M. einstellen.

Vielen Dank nochmal für Ihre Flexibilität und gute Betreuung und alles Gute für die Zukunft!
Mit freundlichen Grüßen
Frau E.

31. Jul. 2012
[Gesamt:1    Durchschnitt: 5/5]

Der den Wechselstrom umspannt,  Kondensator wird genannt.

30. Jul. 2012
[Gesamt:1    Durchschnitt: 5/5]

Die Männer,  Völker,  Flüsse,  Wind und Monat‘  Masculina sind;

die Frauen,  Bäume,  Städte,  Land als Feminina sind bekannt.

Was jedoch weder Frau noch Mann, das sieht man als ein

Neutrum an.

 

27. Jul. 2012
[Gesamt:1    Durchschnitt: 5/5]

Nachhilfe und Sommerferien klingt zunächst wie ein Gegensatz. Wenn man allerdings die intensive, häusliche Einzelnachhilfe bei ABACUS meint, wird klar, warum gerade diese Nachhilfe auch im Sommer sinnvoll ist.

Mit gezielter Nachhilfe in den Sommerferien können die Lücken in den Fächern geschlossen werden, in denen es gerade noch zu einer Vier gereicht hat. Dadurch wird der Start im neuen Schuljahr wesentlich erleichtert. Jeder versteht, dass auch Sportler nach 6 Wochen absoluter Pause keine Höchstleistungen im Wettkampf bringen können. Bei den Schülern ist dies ähnlich. Und die Lehrer sind auf Grund der Lehrpläne gezwungen, mit Volldampf ins neue Schuljahr zu starten. Deshalb ist ein gezieltes, individuell abgestimmtes Training im Sommer effektiver als ein Schuljahr voller Kämpfe und Krämpfe zu Hause und in der Schule.

Und wer zur Nachprüfung antritt, kommt ohne professionelle Unterstützung sowieso nicht aus. In der Nachprüfung wird der komplette Jahresstoff abgefragt. Dabei hat sich gezeigt, dass die Misserfolgsquote bei den Schülern besonders hoch ist, die es alleine versuchen wollen.

Durch das intensive Einzeltraining und die flexible Terminwahl bei ABACUS kann man zudem die Freizeit-, Ferien- und Urlaubswünsche gut unter einen Hut bekommen.

Termine für eine ausführliche Information und Beratung können Sie unter 0800 / 1 22 44 88 vereinbaren.

Weitere Infos auch im Web unter: http://www.abacus-nachhilfe.de und http://www.nachhilfe.info

 

19. Jul. 2012
[Gesamt:1    Durchschnitt: 5/5]

Zwischen Pisa und Praxis besteht ein deutlich positiver Unterschied. Das ist das Ergebnis einer bundesweiten, repräsentativen Umfrage des Nachhilfeinstitut ABACUS bei mehr als 600 Ausbildungsbetrieben.

Die viel diskutierte Pisa-Studie über den Leistungsstand der Schüler im nationalen und internationalen Vergleich stellt den deutschen Schülern kein gutes Zeugnis aus. In der Praxis wird das positiver beurteilt. Demnach attestieren mehr als zwei Drittel der Ausbildungs­betriebe den Schülern, gut ausgebildet ins Berufsleben einzutreten. Nur knapp ein Drittel der Betriebe gab an, dass sie Probleme hätten, Lehrlinge mit guter Schulausbildung zu finden.

In seiner Untersuchung hat ABACUS besonderen Wert darauf gelegt, die Schnittstelle zwischen Schule und Wirtschaft zu analysieren, erklärte der ABACUS-Bundesgeschäftsführer . Die Betriebe sind überwiegend zufrieden mit der Schulausbildung ihrer Lehrlinge. Nur im Handwerk gibt es Differenzen zwischen Wunsch und Wirklichkeit. In dieser Branche beschäftigen derzeit rund 61 % der Betriebe Lehrlinge mit einem Hauptschulabschluss. Mehr als die Hälfte dieser Betriebe wünscht sich aber Auszubildende mit einem Realschulabschluss. In allen anderen Branchen entsprechen die Schulausbildungen der momentan beschäftigten Lehrlinge auch dem Anforderungsprofil für künftige Bewerber. Der ideale Lehrstellenbewerber weist nach mehrheitlicher Meinung einen Realschulabschluss (54 %) oder das Abitur (27 %) auf und hat gute Noten in Deutsch (besonders wichtig für rund der 84 % der Betriebe), in Mathematik (82 %), in den naturwissenschaftlichen Fächern (30 %) und in den Wirtschaftsfächern (28 %). Lehrstellenbewerber mit einem guten Hauptschulabschluss haben vor allem im Handwerk gute Chancen, während Bewerber ohne jeglichen Schulabschluss nur bei 1 % der Betriebe eine Berufsausbildung erhalten haben. Insgesamt ist für rund 90 % der befragten Betriebe ein guter Schulabschluss das Hauptkriterium bei der Auswahl der Bewerber.

Der Geschäftsführer Gerd Garmaier betonte, dass das ABACUS-Konzept für Hauptschüler, Mittelschüler oder für Berufsschüler hervorragend geeignet sei, den Einstieg ins Berufsleben zu erleichtern.

Resümierend wurde vom ABACUS-Bundesgeschäftsführer Garmaier festgehalten, dass für die Schüler ein guter Schulabschluss die beste Startposition für den Einstieg ins Berufsleben sei und dass die Schulen mehrheitlich durchaus in der Lage seien, ihre Schützlinge dafür gut vorzubereiten.

Weitere Infos unter der bundesweiten kostenfreien (aus dem Festnetz) Rufnummer: 0800 / 1 22 44 88
sowie im Internet unter http://www.abacus-nachhilfe.de

16. Jul. 2012
[Gesamt:1    Durchschnitt: 5/5]

….

lass mich in Ruhe, blödes Latein.

 

Os, oris ist der Mund.

Os, ossis frisst der Hund.

 

 

Vis „die Kraft“ und vis“ du willst“ sonderbar sich gleichen.

Was du vi vis, glaube mir,wirst du auch erreichen.

 

13. Jul. 2012
[Gesamt:1    Durchschnitt: 5/5]

Nachhilfe und Sommerferien klingt zunächst wie ein Gegensatz. Wenn man allerdings die intensive, häusliche Einzelnachhilfe bei ABACUS meint, wird klar, warum gerade diese Nachhilfe auch im Sommer sinnvoll ist.

Mit gezielter Nachhilfe in den Sommerferien können die Lücken in den Fächern geschlossen werden, in denen es gerade noch zu einer Vier gereicht hat. Dadurch wird der Start im neuen Schuljahr wesentlich erleichtert. Jeder versteht, dass auch Sportler nach 6 Wochen absoluter Pause keine Höchstleistungen im Wettkampf bringen können. Bei den Schülern ist dies ähnlich. Und die Lehrer sind auf Grund der Lehrpläne gezwungen, mit Volldampf ins neue Schuljahr zu starten. Deshalb ist ein gezieltes, individuell abgestimmtes Training im Sommer effektiver als ein Schuljahr voller Kämpfe und Krämpfe zu Hause und in der Schule.

Und wer zur Nachprüfung antritt, kommt ohne professionelle Unterstützung sowieso nicht aus. In der Nachprüfung wird der komplette Jahresstoff abgefragt. Dabei hat sich gezeigt, dass die Misserfolgsquote bei den Schülern besonders hoch ist, die es alleine versuchen wollen.

Durch das intensive Einzeltraining und die flexible Terminwahl bei ABACUS kann man zudem die Freizeit-, Ferien- und Urlaubswünsche gut unter einen Hut bekommen.

Termine für eine ausführliche Information und Beratung können Sie unter 0800 / 1 22 44 88 vereinbaren.

Weitere Infos auch unter http://www.abacus-nachhilfe.de

9. Jul. 2012
[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Die Klammer sagt: „Zuerst komm ich!“
Denk ferner dran: „Stets Punkt vor Strich“
Und was noch nicht zum Rechnen dran,
das schreibt man unverändert an.

6. Jul. 2012
[Gesamt:1    Durchschnitt: 5/5]

Schüler, die eine gute Sprachkompetenz in Deutsch und Englisch vorweisen, haben höhere Chancen beim Auswahlverfahren für einen Ausbildungs- oder Studienplatz. „Wenn sie die Schlüsselqualifikationen rund um Rechtschreibung, Grammatik und Wortschatz beherrschen, dann sind sie für den Arbeitsmarkt attraktiver“, betonen die Nachhilfelehrer von ABACUS-Nachhilfe. „Doch häufig hapert es daran. Laut einer Bertelsmann-Studie aus dem Jahre 2010 nimmt jeder 3. – 4. Schüler Nachhilfe in den Fächern Mathe, Englisch und Deutsch. Das zeigt, dass die Schule und auch das Elternhaus die Defizite nicht alleine lösen können.“

Das Ziel, dass das Kind auf der ganzen Welt auch sprachlich gut zurechtkommen soll, haben viele Eltern. Und durch die Globalisierung hat sich das Ziel sicher noch verstärkt. Selbstverständlich soll es mit Leichtigkeit neben der deutschen auch die englische Sprache anwenden. Im Urlaub soll sich ihr Kind besser zurechtfinden, Freunde finden und Spaß haben. Der Nutzen liegt auf der Hand. Fremdsprachenkenntnisse bringen Vorteile – im Privaten und im späteren Beruf ebenso.

Doch zunächst zu den Kleinsten und Jüngsten: Den Kindern im Kindergarten. Der Sprachtest namens DELFIN machte vor einigen Jahren überraschenderweise deutlich, dass viele Sprösslinge Probleme mit der deutschen Sprache haben. Dabei handelte es sich nicht nur um Kinder mit Migrationshintergrund. Auch deutsche Kinder schnitten bei den Sprachstandserhebungen schlecht ab. Auch sie sind der deutschen Sprache nicht in ausreichendem Maße mächtig. Politiker und Bildungsexperten beschließen, dass die frühkindliche Bildung in den Vordergrund rücken muss. Schließlich wird zu Hause und im Kindergarten das Fundament gelegt, auf das die Grundschule später aufbauen soll.

„Da in der Grundschule und auch auf den weiterführenden Schulen häufig viel zu wenig Zeit für die Sprachförderung des Kindes bleibt, üben wir mit ihm im Einzelunterricht zu Hause die Regeln der deutschen oder englischen Grammatik. Gemeinsam lesen wir Texte, untersuchen den Satzaufbau, probieren neue Konstruktionen, machen Fehler und verbessern diese“, betont Dr. Gerd Garmaier, Bundesgeschäftsführer von ABACUS. „Dabei gehen wir gezielt auf die Defizite des Kindes ein. Der  eine Schüler benötigt mehr Hilfe in der Rechtschreibung, der andere verfügt über einen zu kleinen Wortschatz oder hat Probleme mit dem Sprachgefühl. Die Nachhilfelehrer analysieren die sprachlichen Defizite und gehen dann gezielt mit individueller Förderung darauf ein.“

Dass die Erweiterung der Sprachkompetenzen in Deutsch, Englisch oder einer weiteren Fremdsprache Spaß machen kann, spüren die Schüler von ABACUS in den Ferien ganz besonders. Denn dann steht nicht der Deutsch-, Englisch- oder Französischunterricht im Vordergrund, sondern der Spielefaktor. Durch Lieder, Reime, Rollenspiele oder knifflige Bild- und Wortkarten trainieren sie das Sprachgefühl. Ebenso können sie den Wortschatz für ihre bevorstehende Urlaubsreise erweitern. „Dabei gehen unsere Nachhilfelehrer gezielt auf die Wünsche des Schülers ein. Dabei könnte es sich beispielsweise um den Strandurlaub, das Klettern in den Alpen, das Chillen am See oder das Surfen handeln. Fußball ist natürlich auch ein heiß geliebtes Thema. Hauptsache das Interesse des Schülers wird geweckt, dann steht dem Spaß nichts mehr im Wege und das Lernen erfolgt fast von alleine“, sagt Garmaier.

Wollen auch Ihre Kinder ihre Sprachkompetenz ausbauen, dann kontaktieren Sie den regionalen Institutsleiter von ABACUS-Nachhilfe unter der kostenfreien Servicenummer 0800/ 122 44 88. Er berät Sie ausführlich und stellt Ihnen verschiedene Möglichkeiten zur Förderung vor. Damit erweitern sie die Schlüsselqualifikation Ihres Kindes und die Chancen für den späteren Arbeitsmarkt!

 

Weitere Infos auch unter http://www.abacus-nachhilfe.de und http://www.nachhilfe.info

6. Jul. 2012
[Gesamt:1    Durchschnitt: 5/5]

Es war einmal… In diesem Jahr wird das Märchenbuch der Gebrüder Grimm 200 Jahre alt. Für viele Ältere bedeuten die Geschichten den ersten Kontakt mit einem Buch.

Auch heutzutage lieben Kinder Märchen oder Fantasygeschichten. Die Welt der Vampire, Dinosaurier, Hexen oder Zauberer erscheint geheimnisvoll und löst spannende Vorstellungen in den Köpfen vieler Jungen und Mädchen aus. „Wichtig ist es, dass der Lesestoff den jungen Leser packt“, betont Gerd Garmaier, Bundesgeschäftsführer von ABACUS-Nachhilfe. „Wenn individuell auf die Interessenlage des Schülers eingegangen wird, dann funktioniert die Leseförderung. Dann kann sich aus einem Lesemuffel sogar eine Leseratte entwickeln.“

Empfehlungen zur Förderung der Lesekompetenz:

  • Kinder brauchen Lese-Vorbilder:
    Je früher Kinder mit Büchern konfrontiert werden, desto früher kann sich die Lesekompetenz entwickeln. Dabei spielen Eltern, Großeltern oder Geschwister als Lese-Vorbilder eine große Rolle. Wenn sie gerne lesen, dann überträgt sich das Interesse auf das Kind. Die Neugierde wird beim gemeinsamen Betrachten der ersten Pappbücher geweckt und das Vorlesen vermittelt dem Kind nicht nur Geborgenheit, sondern die Grundlage für spätere Lesefreude.

 

  • Freizeitbücher nach Alter, Geschlecht und Interessen des Kindes wählen:
    Bei Vorlesebüchern sollten sich die Themen um den normalen Kinderalltag, Berufe oder Tiere drehen, weil Kinder darin Halt, Orientierung und Problemlösungen finden. Ebenso sind Sachbücher mit tollen Bildern über fremde Länder und Kulturen oder Natur und Technik empfehlenswert, da sie eine Kombination zwischen Lesespaß und Information vermitteln.Starten Kinder mit dem Selberlesen, dann gefallen ihnen besonders spannende und kurze Geschichten. Sind die Leseseiten in großer Schrift und mit bunten Bildern dargestellt, dann macht das den Kindern besonders viel Freude. Sie sind stolz darauf, dass sie Seite für Seite umschlagen und bald ein ganzes Buch alleine gelesen haben. Das spornt an und weckt neue Leselust.

    Je stärker Kinder in ihrer Lesekompetenz fortschreiten, desto mehr bewältigen sie auch umfangreicheren und schwierigen Lesestoff. Wichtig ist nach wie vor, dass das Themenspektrum die individuellen Interessen des Schülers aufgreift. Mädchen lesen meistens gerne lustige Geschichten rund um Freundschaft, Familie oder Pferde, Jungen hingegen eher Sachbücher oder fesselnde Abenteuer- und Fantasyromane.

  • Schulliteratur besser verstehen und behalten:
    Viele Schüler stehen zu Hause vor dem Problem, dass sie für den Unterricht ein Kapitel aus dem Geschichtsbuch oder sogar eine komplette Lektüre über Schiller oder sonstige Persönlichkeiten für den Deutschunterricht lesen müssen. „Den Text zu verstehen und im Unterricht dann korrekt wiederzugeben, fällt vielen Schülern schwer“, sagt Bundesgeschäftsführer Garmaier. „Würden sie zu Hause die richtige Lernstrategie anwenden, dann könnten sie in der Schule besser abschneiden.“

Für eine gute Lernstrategie sind folgende Schritte wichtig:

  1. Den Lesestoff nicht auf den letzten Drücker lesen, sondern frühzeitig und entspannt angehen.
  2. Zunächst das Vorwort, das Inhaltsverzeichnis, die Einleitung und die Zusammenfassung lesen.
  3. Den Text überfliegen und wichtige Kriterien, nach denen der Lehrer fragen könnte, markieren.
  4. Den Text konzentriert lesen und zusammenfassen (eventuell schriftlich).
  5. Den Eltern, älteren Geschwistern oder Freunden davon berichten. Ergeben sich dabei Fragen, sollten einzelne Textstellen noch einmal gelesen werden.

Benötigen Sie weitere Empfehlungen zur Förderung der Lesekompetenz, dann nehmen Sie Kontakt auf mit dem regionalen Institutsleiter von ABACUS. Unter der kostenfreien Servicenummer 0800/ 122 44 88 stellt er Ihnen für Ihr Kind ein individuelles Lesetraining zusammen. Davon wird Ihr Kind im Unterricht und auch zu Hause profitieren.

Weitere Infos im Internet unter: http://www.abacus-nachhilfe.de und http://www.nachhilfe.info
oder per E-Mail:  info@abacus-nachhilfe.de

5. Jul. 2012
[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Handwurzelknochen:

  • Kahnbein
  • Mondbein
  • Dreieckbein
  • Erbsenbein
  • großes Vieleckbein
  • kleines Vieleckbein
  • Kopfbein
  • Hakenbein

Merkspruch:

Es fährt ein Kahn im Mondenschein im Dreieck um das Erbsenbein, Vieleck groß und Vieleck klein, am Kopf da muss ein Haken sein.

Lateinisch:

  • Os scaphoideum
  • Os lunatum
  • Os triquetrum
  • Os pisiforme
  • Os trapezium
  • Os trapezoideum
  • Os capitatum
  • Os hamatum

Some lovers try positions that they can’t handle.

vor »

Kalender

Juli 2012
M D M D F S S
« Jun   Aug »
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  

Impressum/Datenschutz

Neueste Kommentare

Schlagwörter