Kategorien

Umfragen

In welchen Fächern erhältst du Nachhilfe oder hast Nachhilfe erhalten?

Ergebnisse anzeigen

Loading ... Loading ...

Artikel suchen

Artikel Archiv

Anmelden

BigBlueButton

Nachhilfelehrer

Testimonials

Beide Nachhilfelehrer sind absolut empfehlenswert. Ich denke, über die Zeit wird sich der Erfolg bei M. einstellen.

Vielen Dank nochmal für Ihre Flexibilität und gute Betreuung und alles Gute für die Zukunft!
Mit freundlichen Grüßen
Frau E.

16. Sep. 2014
[Gesamt:1    Durchschnitt: 5/5]

Die Nachhilfe ist aus dem Schulalltag nicht mehr wegzudenken, da bereits jeder vierte Schüler auf diese Form des Unterrichts zurückgreifen muss. Gerd Garmaier seit 1992 Bundesgeschäftsführer von ABACUS-Nachhilfe weiß worauf es beim Thema „Nachhilfe“ ankommt und stellt sich den Fragen zu Schuljahresbeginn.

Wann macht Nachhilfe Sinn?
ABACUS-Chef Gerd Garmaier:
Es macht Sinn, wenn Kinder in einzelnen Fächern Schwierigkeiten haben. Wenn sich SchülerInnen in mehreren Fächern schwer tun, sollte man den tieferen Grund dafür suchen. Der Gang zum Schulpsychologen oder das Nachdenken über einen Schulwechsel sollte dabei nicht vom Tisch gewischt werden.

Wie macht Nachhilfe Sinn?
ABACUS-Chef Gerd Garmaier:
Nur regelmäßiges Lernen macht Sinn! Knapp vor den Schularbeiten herrscht meistens Lernstress. Und wenn der Stress erst einmal da ist, kann man den Stoff nicht so ohne weiteres auf einmal nachlernen. Schließlich ziehen sich die Wissenslücken über mehrere Jahre hin. Generell ist die Nachhilfe von jedem einzelnen Schüler abhängig. Es kommt in erster Linie darauf an, dass das Kind etwas lernen will, sonst macht’s keinen Sinn. Wenn der Schüler nicht mitarbeitet, nützt der beste Nachhilfelehrer nichts.
Unsere Lehrer halten Doppelstunden à 90 Minuten. Es macht Sinn, ausreichend Zeit zu haben, um den erlernten Wochenstoff noch mal durchzugehen und Lückenwissen zu füllen. Im Einzelunterricht geht in zwei Schulstunden schon was weiter. Die Nachhilfelehrer fahren zu den Schülern nach Hause, um dort in gewohnter Umgebung zu unterrichten. Es dauert ca. 2-3 Tage, bis der Nachhilfelehrer, die Nachilfelehrerin vor Ort beim Kind sitzt.

Beobachten Sie über die Jahre hinweg Veränderungen im Nachhilfewesen?
ABACUS-Chef Gerd Garmaier:
Der schulische Druck hat zugenommen. Die Zeugnisse werden immer wichtiger, um bei Lehrstellen oder höheren Schulen zu punkten.
Auch werden oft Grundschüler mit Legasthenie oder Dyskalkulie zusätzlich zum therapeutischen Training von einem Nachhilfelehrer begleitet.
Die Schüler gehen länger in die Schule. Immer seltener wird nach der Pflichtschule eine Lehre besucht. Ich schätze zwar, dass der Umfang an Nachhilfe gleich geblieben ist. Nur hat heute keiner mehr in der Familie oder in der Nachbarschaft die Zeit, um die Schüler zu unterstützen. Heute muss ein Lehrer von außen zur Unterstützung kommen.

Welche Fächer werden hauptsächlich in Anspruch genommen?
ABACUS-Chef Gerd Garmaier: 46,7 Prozent in Mathe, 18,2% in Englisch, 14,8% in Deutsch und 20,3 Prozent die restlichen Fächer wie Französisch, Latein, Rechnungswesen, BWL, Chemie, Spanisch und Physik.

Was kann ein Nachhilfelehrer, was ein Schullehrer nicht kann?
ABACUS-Chef Gerd Garmaier: Er hat Zeit für den einzelnen Schüler und kann auf die Probleme eingehen. Er kann denselben Stoff, wenn nötig, fünfmal wiederholen.

Wie kommen die Eltern zu Ihnen, wo bieten Sie Nachhilfe an?
ABACUS-Chef Gerd Garmaier: Nach dem telefonischem Erstkontakt ist es wichtig, Eltern wie Schüler persönlich zu kennen, um die Problemlage mit ihnen zu besprechen und eine schulische Bestandsaufnahme zu machen. So kann ich auch nach den erforderlichen Gesichtspunkten den Nachhilfelehrer auswählen. Wir glauben, unsere Lehrer gut zu kennen und es nützt dem Kind nichts, wenn die Chemie zwischen Lehrer und Schüler nicht stimmt.

Nähere Details können Interessierte auf unserer Homepage www.abacus-nachhilfe.de nachlesen.

Kalender

September 2014
M D M D F S S
« Jun   Nov »
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930  

Impressum/Datenschutz

Neueste Kommentare

Schlagwörter