Kategorien

Umfragen

In welchen Fächern erhältst du Nachhilfe oder hast Nachhilfe erhalten?

Ergebnisse anzeigen

Loading ... Loading ...

Artikel suchen

Artikel Archiv

Anmelden

BigBlueButton

Nachhilfelehrer

Testimonials

Beide Nachhilfelehrer sind absolut empfehlenswert. Ich denke, über die Zeit wird sich der Erfolg bei M. einstellen.

Vielen Dank nochmal für Ihre Flexibilität und gute Betreuung und alles Gute für die Zukunft!
Mit freundlichen Grüßen
Frau E.

13. Jan. 2016
[Gesamt:3    Durchschnitt: 3.7/5]

Bei ABACUS-Nachhilfe ist der Nachhilfelehrer Teil des ABACUS Teams und erfüllt eine sehr wichtige Rolle auf dem Weg zum Erfolg des Schülers. Damit unsere Lehrkräfte sich auf das Wesentliche beschränken können, nämlich den Schulstoff zu erklären, bleibt das ABACUS-Institut als Ansprechpartner zu allen Themen rund um die Administration für die Eltern bestehen.

Eine große Zahl unserer Dozentinnen und Dozenten sind schon seit vielen Jahren Teil unseres Teams. Manche Nachhilfelehrer sind seit über 20 Jahren im ABACUS-Kollegium oder kommen nach einer Unterrichtspause wieder zurück zu uns. Wir freuen uns aber auch, wenn wir hören, dass der “Mehrwert” in der Tätigkeit, der menschliche Faktor ist. Die meisten Schüler stehen schon an der Tür und freuen sich über den Besuch unserer NachhilfelehrerInnen.

Nicht umsonst, werden wir von sehr vielen Eltern und Schülern jedes Jahr weiter empfohlen. Das liegt vielleicht  auch daran, dass wir alle unsere Nachhilfelehrer persönlich kennen und unsere Schüler ebenfalls. Unsere Nachhilfeleistung lassen wir von den Eltern und unabhängigen Stellen bewerten, damit wir immer noch besser werden können.

Weitere Information erhalten Sie unter www.abacus-nachhilfe.de

2. Nov. 2015
[Gesamt:2    Durchschnitt: 5/5]
  1. Möchten Sie Zeit und Geld sparen, wenn Sie Ihre Kinder nicht zum Nachhilfeunterricht chauffieren müssen?
  2. Möchten Sie Geld sparen durch raschen Nachhilfeerfolg, der im intensiven Einzelunterricht möglich ist?
  3. Möchten Sie regelmäßig mit dem Nachhilfelehrer über die Fortschritte Ihres Kindes sprechen?
  4. Wünschen Sie für Ihr Kind eine möglichst individuelle Betreuung und den passenden Nachhilfelehrer?
  5. Wünschen Sie eine Rundumversorgung mit Nachhilfeunterricht?(Musterschulaufgaben, mögliche Fächerwechsel, mehrere Fächer bei einem Nachhilfelehrer)
  6. Möchten Sie von der 23-jährigen Erfahrung von ABACUS profitieren?
  7. Möchten Sie nett, freundlich und kompetent betreut werden?
  8. Wünschen Sie vor Beginn des Nachhilfeunterrichts ein ausführliches Gespräch mit dem ABACUS-Institutsleiter, um die Ursachen für schlechte Noten zu ergründen und daraus ein individuelles Nachhilfeprogramm zu erstellen?
  9. Möchten Sie auf Anmelde- und Pauschalgebühren verzichten?
  10. Möchten Sie jederzeit kündigen können, wenn der Erfolg sich vorzeitig eingestellt hat?

Haben Sie mehrere oder alle Fragen mit „Ja“ beantwortet, empfehlen wir Ihnen die Einzelnachhilfe zu Hause von ABACUS – das Nachhilfeinstitut mit 23jähriger Erfahrung und nachweislich großem Erfolg. Die Institutsleitung steht allen Rat suchenden Eltern für weitere Fragen und Terminabsprachen zur Verfügung.

20. Feb. 2015
[Gesamt:1    Durchschnitt: 5/5]

Teil eins

Kommen Kinder mit schlechten Zwischenzeugnissen nach Hause, dann sollten Eltern sich mit ihren Kindern nicht darüber streiten meint ABACUS Nachhilfe Institutsleiterin Dagmar Garmaier vom ABACUS-Nachhilfe-Institut in Fürstenfeldbruck.

Schließlich fühlen sich Kinder mit einem schlechten Zeugnis bei ihren Lehrern und Klassenkameraden schon als Schulversager.Und dann sollte dieses Minderwertigkeitsgefühl durch einen Streit mit den Eltern nicht noch verstärkt werden. Besser ist es, die Kinder zu trösten, Verständnis zu zeigen und Hilfe für bessere Lernleistungen anzubieten:

Im ersten Schritt sollten Eltern sich in einem ruhigen Gespräch mit ihren Kindern darüber austauschen, warum es schlechte Leistungen erbracht hat. Hat es die Hausaufgaben immer regelmäßig und ohne Zeitdruck gemacht? Hat es rechtzeitig und ausreichend für Klausuren geübt? Gab es Konzentrationsprobleme? Oder hat es zu viele Freizeittermine und ist somit immer wieder unter Stress geraten, alles unter einen Hut zu bringen? Waren irgendwelche besonderen Vorkommnisse in der Familie? Vielleicht Krankheit, Trennung oder Umzug? Hätte es mehr Hilfe gebraucht?

Bei allen Schritten ist es wichtig, dem Kind das Selbstvertrauen wieder zu geben, die Lernmotivation zu fördern und den Spaß in der Schule wieder zu wecken. Denn, wenn diese Kriterien erfüllt sind, dann verbessern sich die Noten, dann wird es wieder erfolgreich sein in der Schule.

Gerne stehen Ihnen die ABACUS-Institutsleiter unter der Nummer 0800 / 1 22 44 88 (kostenlos aus dem dt. Festnetz) zur Verfügung.

 

http://augsburg.abacus-nachhilfe.de

29. Dez. 2014
[Gesamt:1    Durchschnitt: 5/5]

Nachhilfelehrer bei ABACUS zu sein bedeutet, zu einem engagierten und motivierten Team zu gehören. Wer bei ABACUS-Nachhilfe unterrichtet, legt größten Wert auf Professionalität und erfolgreiches Arbeiten. Zum Nachhilfe-Team bei ABACUS gehören deshalb nur fachlich erfahrene, didaktisch geschickte und menschlich sympathische Persönlichkeiten, die sich auf die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen freuen.

Jeder angehende Nachhilfe-Lehrer bei ABACUS setzt sich mit dem ABACUS-Institutsleiter zusammen und versucht diesen von seinen Fähigkeiten zu überzeugen. Neben dem persönlichen Gespräch wird auch großer Wert auf die Zeugnisse und den Lebenslauf gelegt. Der Institutsleiter selbst entscheidet dann, kann dieser Bewerber die Nachhilfe in meinem Sinne vornehmen und bringt dessen Art der Nachhilfe, die Schüler voran. Werden alle Punkte mit JA beantwortet kann die Zusammenarbeit beginnen. Das Ziel ist eine langfristige und vertrauensvolle Zusammenarbeit zum Wohle der Schüler und Eltern.

Als „ABACUS-Trainer“ kann man großen Einfluss auf den Familienfrieden der betreuten Schüler nehmen. Werden die Schulsorgen kleiner, wächst die Zufriedenheit in der Familie. Dieser Verantwortung sollten sich alle angehenden und bestehenden ABACUS Nachhilfe-Lehrer bewusst sein.

Weitere Information erhalten Sie unter www.abacus-nachhilfe.de

8. Jan. 2013
[Gesamt:1    Durchschnitt: 5/5]

Als erstes Nachhilfeinstitut in Deutschland hat ABACUS den Erfolg des Nachhilfeunterrichts genau messen lassen. Das renommierte Sozialforschungsinstitut INFRATEST hat in einer bundesweiten Elternbefragung festgestellt, dass über 90% der ABACUS- Nachhilfeschüler. ihr Nachhilfeziel erreicht haben.

ABACUS-Chef Dr. Gerd Garmaier ergänzte in einer Stellungnahme, dass die durchschnittliche Dauer bis zum Nachhilfeerfolg nur 5 Monate betrage.

Wie INFRATEST feststellt, sind für die Eltern vor allem 4 Punkte wesentlich:

  • Die Einzelnachhilfe kann besser auf die Bedürfnisse eingehen.“ (98,4% der Eltern)
  • Man kann schnell und jederzeit einsteigen.“ (91% der Eltern)
  • Das ausführliche Vorgespräch.“ (86,1% der Eltern)
  • Die einfachen und flexiblen Vertragsbedingungen.“ (84,8% der Eltern)

Die fachliche Kompetenz der Nachhilfelehrer und die Berücksichtigung der persönlichen Aspekte bei der Auswahl des Nachhilfelehrers, führten zu der Spitzennote von 1,8 die die Eltern ABACUS erteilten.

79% der ABACUS-Schüler konnten sich um mindestens eine Notenstufe, 32% um mindestens zwei Notenstufen und 4,4 % sogar um mindestens drei Notenstufen verbessern. Diejenigen Schüler, die ihre Note stabilisieren wollten, erreichten dies zu 92,2%.

Als Ergebnis stellte INFRATEST fest, dass 89,3% der von ABACUS betreuten Schüler ihre Schulleistungen verbessern konnten. Dabei hat sich der Notendurchschnitt aller ABACUS-Schüler von 4,2 (vor dem ABACUS-Nachhilfeunterricht) auf 3,1 (nach Abschluss des ABACUS-Nachhilfeunterrichts) verbessert.

Insgesamt, so stellte INFRATEST fest, konnten 91,4% der ABACUS-Schüler ihre schulischen Ziele erreichen.

95,3% der Eltern würden die ABACUS-Nachhilfe weiterempfehlen. INFRATEST wertet dies als deutliches Zeichen der Wertschätzung der Eltern.Zusammenfassend bestätigt der Bericht, das ABACUS-Konzept einer individuellen am Schüler ausgerichteten Nachhilfe ist erfolgreich.Weitere Informationen unter http://www.abacus-nachhilfe.de oder unter der bundeseinheitlichen Rufnummer 0800- 1 22 44 88

6. Jul. 2012
[Gesamt:1    Durchschnitt: 5/5]

Schüler, die eine gute Sprachkompetenz in Deutsch und Englisch vorweisen, haben höhere Chancen beim Auswahlverfahren für einen Ausbildungs- oder Studienplatz. „Wenn sie die Schlüsselqualifikationen rund um Rechtschreibung, Grammatik und Wortschatz beherrschen, dann sind sie für den Arbeitsmarkt attraktiver“, betonen die Nachhilfelehrer von ABACUS-Nachhilfe. „Doch häufig hapert es daran. Laut einer Bertelsmann-Studie aus dem Jahre 2010 nimmt jeder 3. – 4. Schüler Nachhilfe in den Fächern Mathe, Englisch und Deutsch. Das zeigt, dass die Schule und auch das Elternhaus die Defizite nicht alleine lösen können.“

Das Ziel, dass das Kind auf der ganzen Welt auch sprachlich gut zurechtkommen soll, haben viele Eltern. Und durch die Globalisierung hat sich das Ziel sicher noch verstärkt. Selbstverständlich soll es mit Leichtigkeit neben der deutschen auch die englische Sprache anwenden. Im Urlaub soll sich ihr Kind besser zurechtfinden, Freunde finden und Spaß haben. Der Nutzen liegt auf der Hand. Fremdsprachenkenntnisse bringen Vorteile – im Privaten und im späteren Beruf ebenso.

Doch zunächst zu den Kleinsten und Jüngsten: Den Kindern im Kindergarten. Der Sprachtest namens DELFIN machte vor einigen Jahren überraschenderweise deutlich, dass viele Sprösslinge Probleme mit der deutschen Sprache haben. Dabei handelte es sich nicht nur um Kinder mit Migrationshintergrund. Auch deutsche Kinder schnitten bei den Sprachstandserhebungen schlecht ab. Auch sie sind der deutschen Sprache nicht in ausreichendem Maße mächtig. Politiker und Bildungsexperten beschließen, dass die frühkindliche Bildung in den Vordergrund rücken muss. Schließlich wird zu Hause und im Kindergarten das Fundament gelegt, auf das die Grundschule später aufbauen soll.

„Da in der Grundschule und auch auf den weiterführenden Schulen häufig viel zu wenig Zeit für die Sprachförderung des Kindes bleibt, üben wir mit ihm im Einzelunterricht zu Hause die Regeln der deutschen oder englischen Grammatik. Gemeinsam lesen wir Texte, untersuchen den Satzaufbau, probieren neue Konstruktionen, machen Fehler und verbessern diese“, betont Dr. Gerd Garmaier, Bundesgeschäftsführer von ABACUS. „Dabei gehen wir gezielt auf die Defizite des Kindes ein. Der  eine Schüler benötigt mehr Hilfe in der Rechtschreibung, der andere verfügt über einen zu kleinen Wortschatz oder hat Probleme mit dem Sprachgefühl. Die Nachhilfelehrer analysieren die sprachlichen Defizite und gehen dann gezielt mit individueller Förderung darauf ein.“

Dass die Erweiterung der Sprachkompetenzen in Deutsch, Englisch oder einer weiteren Fremdsprache Spaß machen kann, spüren die Schüler von ABACUS in den Ferien ganz besonders. Denn dann steht nicht der Deutsch-, Englisch- oder Französischunterricht im Vordergrund, sondern der Spielefaktor. Durch Lieder, Reime, Rollenspiele oder knifflige Bild- und Wortkarten trainieren sie das Sprachgefühl. Ebenso können sie den Wortschatz für ihre bevorstehende Urlaubsreise erweitern. „Dabei gehen unsere Nachhilfelehrer gezielt auf die Wünsche des Schülers ein. Dabei könnte es sich beispielsweise um den Strandurlaub, das Klettern in den Alpen, das Chillen am See oder das Surfen handeln. Fußball ist natürlich auch ein heiß geliebtes Thema. Hauptsache das Interesse des Schülers wird geweckt, dann steht dem Spaß nichts mehr im Wege und das Lernen erfolgt fast von alleine“, sagt Garmaier.

Wollen auch Ihre Kinder ihre Sprachkompetenz ausbauen, dann kontaktieren Sie den regionalen Institutsleiter von ABACUS-Nachhilfe unter der kostenfreien Servicenummer 0800/ 122 44 88. Er berät Sie ausführlich und stellt Ihnen verschiedene Möglichkeiten zur Förderung vor. Damit erweitern sie die Schlüsselqualifikation Ihres Kindes und die Chancen für den späteren Arbeitsmarkt!

 

Weitere Infos auch unter http://www.abacus-nachhilfe.de und http://www.nachhilfe.info

11. Mai. 2012
[Gesamt:1    Durchschnitt: 5/5]

Mai 2012. Kaum sind die Kinder aus der Schule zurück, schon geht es los mit dem Stressthema Hausaufgaben. „Wann machst Du denn Deine Hausaufgaben? Bist Du immer noch nicht fertig? Was hampelst Du denn so herum? Nun konzentrier` Dich doch mal! Bei dem Chaos kann das doch nicht funktionieren!“, so ermahnen zahlreiche Eltern ihre Kinder und schnell kommt es zum Familienstreit. „Meckern hilft nicht weiter“, betonen die Nachhilfelehrer der ABACUS-Nachhilfeinstitute in Deutschland. „Wichtig ist es jetzt, die Kinder zu motivieren und ihnen praxisnahe Tipps zu geben, wie sie die Hausaufgaben gut und schnell erledigen können. Zunächst sollten sie dafür die Sinnhaftigkeit und den Zweck der Hausaufgaben erklären und anschließend mit ihren Kindern gemeinsam Lösungsvorschläge zu den Punkten Lernbedingungen, Zeitmanagement und Lernportionen erarbeiten.“

 

Praxisnahe Hausaufgabentipps:

  • Sinn und Zweck von Hausaufgaben

Eltern sollten ihren Kindern erklären, dass sie durch die Hausaufgaben das erworbene Schulwissen festigen und vertiefen können. Dabei ist es wichtig, dass nicht die Eltern, sondern das Kind die Hausaufgaben eigenständig erledigt. So merkt das Kind selber, ob es den Schulstoff verstanden hat oder ob es Hilfe benötigt und in der nächsten Schulstunde noch mal nachfragen muss. Doch nicht nur das Kind, sondern auch der Lehrer erhält ein Feedback und ist somit über die Stärken und Schwächen des Kindes informiert und kann im Unterricht auf die Fortschritte oder Lücken des einzelnen Schülers oder der gesamten Klasse eingehen.

  • Lernbedingungen

Die Lernumgebung sollte ein Wohlgefühl und Ruhe erzeugen. Dazu zählen: aufgeräumter Schreibtisch, kindgerechter Stuhl, gelüftetes Zimmer, etwas zum Trinken, keine Störung durch Eltern, Geschwister, Freunde, Handy oder andere Medien.

  • Zeitmanagement

Ob das Kind die Hausaufgaben direkt nach der Schule oder später erledigt, das hängt sehr vom Alter und vom Biorhythmus des Schülers ab. Wichtig ist es, dass er alle Hausaufgaben aufschreibt, dafür feste Zeiten einplant und diese dann entspannt und ohne Hektik erledigen kann. Bei der Zeitplanung sollte er feste Termine wie beispielsweise Fußballtraining, Musikschule oder Logopädie berücksichtigen.

 

  • Lernportionen

Alle schriftlich festgehalten Hausaufgaben sollten in einzelne Lerneinheiten mit circa fünf minütiger Pause aufgeteilt werden. Am besten ist es, wenn der Schüler mit etwas Leichtem beginnt, da sich dann schnell ein Erfolgserlebnis einstellt und er sich mit höherer Motivation der nächsten Aufgabe widmen kann. Bei der Reihenfolge sollten ähnliche Fächer wie Englisch, Französisch und Latein nicht aufeinander folgen, sondern mit naturwissenschaftlichen oder kreativen Aufgaben abwechseln. So entsteht keine Langeweile und das Gehirn erfährt immer wieder neue Reize.

 

Wünschen Familien weitere Tipps, dann kontaktieren Sie den Institutsleiter vor Ort von ABACUS unter der kostenfreien Servicenummer 0800/ 122 44 88. Er berät Sie ausführlich und bietet Ihnen individuelle Lösungen gegen den täglichen Familienstress mit den Hausaufgaben.

 

Weitere Infos auch im Web unter: www.abacus-nachhilfe.de

12. Mrz. 2012
[Gesamt:1    Durchschnitt: 5/5]

„Individuelle Förderung ist das A und O“, sagen die Nachhilfelehrer des ABACUS-Nachhilfeinstituts. „ Es reicht nicht, die schulischen Stärken und Schwächen des Kindes zu kennen, sondern es muss darauf auch praxisnah eingegangen werden. Das heutige Schulsystem kann das nicht leisten, die Nachhilfelehrer im Einzelunterricht hingegen schon.“

Praxisnah auf jedes einzelne Kind einzugehen, das erfordert Zeit, viel Zeit. Diese Zeit steht einem Lehrer im 45 minütigen Unterricht nicht zur Verfügung. Schließlich hat er 25 bis 30 Schüler in seiner Klasse, die er fördern und fordern möchte. Hinzu kommt, dass er nicht nur reines Fachwissen vermitteln, sondern individuell auch auf hochbegabte oder lernbehinderte Kinder eingehen soll. Außerdem erwartet die Gesellschaft, dass er immer häufiger auch erzieherische Aufgaben übernehmen soll.

Doch wie und wann soll der Lehrer auf die vielen unterschiedlichen Bedürfnisse und Probleme der Schüler eingehen? Er hetzt von einer Unterrichtsstunde zur nächsten, versucht die unterschiedlichen Entwicklungen und sozialen Hintergründe der Schüler zu berücksichtigen und schließlich muss er die Leistungen der vielfältigen Schüler auch noch gerecht benoten. „Das ist eine starke Herausforderung, die die Lehrkräfte in öffentlichen und privaten Schulen leisten müssen“, betont der Nachhilfelehrer Maximilian Weiß. „Diesen Spagat können sie aufgrund des Bildungssystems nur schwierig schaffen. Dabei bleiben viele Lehrerinnen und Lehrer gesundheitlich mit Burn out-Syndromen auf der Strecke.“

Damit die schulische Ausbildung eines Schülers nicht ins Stocken gerät, kümmern sich Nachhilfelehrer zusätzlich um die Bildung von Kindern und Jugendlichen. Das sind laut Bertelsmann-Studie von 2010 bereits jeder 3. bis 4. Schüler im Laufe seiner Schulkarriere. Dafür geben Eltern in Deutschland 1,5 Milliarden Euro aus. „Diese sinnvolle ergänzende Maßnahme funktioniert am besten durch individuellen Einzelunterricht zu Hause“, betont Maximilian Weiß vom Nachhilfeinstitut ABACUS. Nach einem eingehenden Gespräch mit den Eltern, dem Kind und auf Wunsch auch mit dem Lehrer der öffentlichen oder privaten Schule, analysieren die Nachhilfelehrer detailliert die Lern- und Leistungsstandards des Schülers. Danach wird der Lerntyp des Kindes bestimmt. „Manche merken sich den Lernstoff besser, wenn sie ihn sprechen, andere hingegen müssen ihn sehen oder hören“, berichtet Weiß „Man spricht dabei vom kommunikativen, visuellen oder auditiven Lerntyp. Entsprechend des Lerntyps zu lernen, macht den Kindern mehr Spaß. Sie sind aufmerksamer und motivierter, was sich im Lernerfolg widerspiegelt.“

Hat der Nachhilfelehrer die schulischen Defizite des Schülers analysiert und den Lerntyp festgestellt, erhält der Schüler seinen individuellen Förderplan. „Im Elternhaus vermittele ich dem Kind das Wissen, was es im Schulunterricht nicht oder nur unvollständig verstanden hat. Aufgrund der Schulbücher, der Mitschriften, der Hausaufgaben und dem engen Draht zu den Eltern bin ich genau im Bilde, wo das Kind steht hat beziehungsweise weiß, woran es noch hapert. Die Probleme können wir dann in partnerschaftlicher Zusammenarbeit Schritt für Schritt angehen“, sagt der Nachhilfelehrer.

Durch den Unterricht zu Hause hat das Kind die Fahrzeit zum Nachhilfeinstitut und die Familie die Fahrtkosten gespart. Das ist ein klarer Vorteil. Vorteilhaft ist jedoch auch, dass es sich zu Hause wohl fühlt und die Mutter oder der Vater für den regelmäßigen Austausch mit dem Nachhilfelehrer zur Verfügung stehen. Schließlich engagieren sie sich alle gemeinsam für die Bildung des Kindes und möchten über die Lernfortschritte in der Schule und auch zu Hause informiert sein.

ABACUS-Nachhilfe http://www.abacus-nachhilfe.de

 

18. Feb. 2012
[Gesamt:1    Durchschnitt: 5/5]

Eine reibungslose Schulzeit – das wünschen sich alle Eltern für ihre Kinder. Trotzdem steht für viele Eltern das Thema „Nachhilfe“ irgendwann auf der Tagesordnung. Dann ist es oft gar nicht leicht, sich durch das Dickicht von unterschiedlichen Angeboten durchzukämpfen. Das Nachhilfeinstitut ABACUS hat sich deshalb freiwillig einem aufwändigen Testverfahren unterzogen, in dem die Effizienz des Nachhilfeinstituts ABACUS geprüft wurde.

„Wir wollten wissen, was unsere Nachhilfe bringt. Deshalb haben wir das renommierte Sozialforschungsinstitut INFRATEST den Erfolg messen lassen“, meint der ABACUS-Bundesgeschäftsführer Dr. Gerd Garmaier.

Die INFRATEST-Ergebnisse sprechen für sich: 90,8 % aller ABACUS-Schüler erreichten ihr angestrebtes schulisches Ziel. Die Gesamtheit aller ABACUS-Nachhilfeschüler hat sich durchschnittlich um mehr als eine Notenstufe verbessern können.

Für den Service, die laufende Betreuung und für die passende Auswahl des Nachhilfelehrers erteilten die Eltern ABACUS die Traumnote von 1,8.

„Dieses blendende Ergebnis begeistert uns, denn es belegt, dass wir unseren Nachhilfe­schülern erfolgreich helfen können“, freut sich Geschäftsführer Dr. Garmaier.

Auch die Gesamt-Bewertung von INFRATEST untermauert die Ausnahmestellung von ABACUS: „Es wird deutlich, dass vor allem die individuelle und persönliche Note der ABACUS-Nachhilfe ausschlaggebende Kriterien sind. Der Bericht bestätigt, dass das ABACUS-Konzept einer individuellen, am Schüler ausgerichteten Nachhilfe, erfolgreich ist.

Weitere Informationen unter www.abacus-nachhilfe.de oder unter der bundesweiten kostenlosen Telefonnummer 0800 / 1 22 44 88.

 

15. Feb. 2012
[Gesamt:1    Durchschnitt: 5/5]

In einer Studie der Universität München wurde nun wissenschaftlich nachgewiesen, dass der Nachhilfeunterricht durch ein professionelles Institut für Schüler und Eltern eine lohnende Investition ist.

Am Institut für Pädagogische Psychologie und Empirische Pädagogik wurde im Frühsommer 2006 der Nachhilfemarkt, und dabei insbesondere das Nachhilfeinstitut ABACUS, näher durchleuchtet. Die Autorinnen Stephanie Sasse und Manuela Woßler gingen bei ihrer Analyse von der Tatsache aus, dass 80 % der Eltern das Thema „Schule“ als Gefahr für den Familienfrieden einstufen. Damit gewinnt der Nachhilfeunterricht doppelte Bedeutung. Zum einen dient er zur Leistungssteigerung der Schüler, zum anderen hilft er, den Familienfrieden zu retten.

Als Hauptgründe für die Inanspruchnahme von Nachhilfeunterricht bei ABACUS wurden herausgearbeitet:

  • Probleme bei Hausaufgaben (40%)
  • Vorrücken gefährdet (26%)
  • Vorbereitung auf Abschlussprüfungen (13%)
  • Lücken aufarbeiten (13%)

Besonders beliebt sind die Fächer Mathematik (39,5%), Englisch, Deutsch (jeweils 18,5%) und Latein (11,6%). In der Studie wurde zudem festgestellt, dass der ständige Kontakt der Eltern zum Nachhilfelehrer von ABACUS besonders positiv bewertet wurde – im Gegensatz zu anderen Nachhilfeeinrichtungen, in denen die Eltern den spärlichen Kontakt zum Nachhilfelehrer oft bemängeln.

Zusammenfassend kommen die Autorinnen der Studie zu dem Schluss, dass die Schüler durch die ABACUS-Nachhilfe profitieren. Auf Defizite und Probleme kann gezielt eingegangen werden. Zudem hat der Schüler die Möglichkeit, Stoff aufzuholen, den er aus diversen Gründen verpasst hat. „Damit wird der ABACUS-Nachhilfeunterricht ein gutes Instrumentarium für Schüler, die zeitweise Hilfe für die Schule brauchen.“

vor »

Kalender

Oktober 2017
M D M D F S S
« Jul    
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  

Impressum/Datenschutz

Neueste Kommentare

Schlagwörter